ESSEN UND TRINKEN

Die Kueche von Terceira ist beruehmt fuer „alcatra“, im allgemeinen zubereitet mit Fisch oder Rindfleisch (im Knochen). Dies ist ein typisches Gericht, welches auf kleinem Feuer ganz lange gekocht wird. In die Sauce kommt unter anderem Speck, Zwiebeln, Knoblauch, Lorbeerblaetter, Pfeffer und Wein. Man serviert „alcatra“ mit Brot oder „massa sovada“, einer Art von suessem Brot. Diese langsame Gar-Methode wendet man ebenso an fuer Gerichte mit Huhn, Kaninchen, Tintenfisch, Bohnen und Puffbohnen…
 
Fuer Schleckmaeuler sind die „Queijadas Dona Amélia“ ein Hoehepunkt. Es sind mit Honig, Zimt, Apfelwein und Rosinen zubereitete Kekse. Der Legende gemaess heissen die Kekse „Dona Amélia“, weil Koenigin Amélia damals Terceira besuchte und man ihr diese Toertchen widmete.
 
Die „coscorões“, „cornucópias“ (mit Ei gefuellt) oder der Reis-Pudding vervollstaendigen die Liste typischer Suessigkeiten von Terceira.
 
Die grossartige Landschaft und das Mikroklima in der Gegend von Biscoitos machen es moeglich, dass hier viele Reben wachsen, welche in sogenannten „curraletos“ hinter Steinmauern windgeschuetzt wachsen koennen. Ein typischer Wein von hier ist der „Verdelho“. Seit 1993 wird der Wein durch die „Confraria do Vinho Verdelho dos Biscoitos“ (Bruderschaft des Verdelho Weins aus Biscoitos) verkauft.
Es gibt in Biscoitos auch ein Wein Museum in der „Casa Agrícola Brum“, dem Landhaus der Familie Brum. Ein Besuch dort lohnt sich, und man kann dort auch den Likoer „Angelica“ kosten.
Atlântida MarFood & Drinks